Schriftgröße

A A A

 

haegele ehrenvorstandErich Hägele zum Ehrenvorstand ernannt

Sportkreispräsident Erich Hägele wurde zum OFC VfB Stuttgart Vision Zukunft ernannt


fanclub villingendorfErich Hägele zu Gast beim VfB-Fanclub Villingendorf

Erich Hägele, Sportkreispräsident, besucht anlässlich des 40-Jährigen Bestehens den VfB Fanclub Villingendorf e.V.


An die Mitglieder der Landtags-Fanclubs

VfB Stuttgart und SC Freiburg

  unsere beiden Vereine sind in der Vorbereitung zur neuen Bundesligasaison.
Beim VfB Stuttgart geht es um einen Mittelplatz und beim SC Freiburg um ein gutes Abschneiden in der Euroleague-Saison.
Jahresprogramm 2017 VfB Stuttgart – Antwort bis 31.08.17

OFC Weiß-Rote Schwoba: Fußball meets Handball

weiss rote schwoba

OFC Weiß-Rote Schwoba Leutenbach 2002 e.V. ermöglicht für Menschen mit Behinderung erneut Handballbesuch beim TVB 1898 Stuttgart: "Fußball meets Handball"


Landtagsfanclub VfB mit Beschlüssen

landtagsfanclub vfb01

 

Einstimmige Beschlüsse vor dem erfolgreichen Finale. Vor dem Finale um den letzendlich gelungenen Aufstieg des VfB Stuttgart in die 1. Fußball-Bundesliga traf sich der Landtagsfanclub des VfB Stuttgart im Vereinsheim "1893" des VfB Stuttgart. mehr unter:

 
landtagsfanclub vfb02  landtagsfanclub vfb03


Schwäbische Liebe in Dortmund

fanclub dortmund05 1  fanclub dortmund05 2
Schwäbische Unterstützung im Signal-Iduna-Park. Der Fanclub "Schwäbische Liebe BVB e.V." reiste nach Dortmund um seinen Verein vor Ort zu unterstützen - mehr unter:


Treffen Fanclub Schwäbische Liebe BVB e.V.

(Ingrid Beerkircher) - Einheitlicher Beschluss beim Fanclub Schwäbische Liebe BVB e.V.
Das Ruhrpott-Derby, immer ein besonderes Spiel, gemeinsam zu schauen, war das Highlight an dem sonnigen Samstag Nachmittag in der Fautenhau-Alm. Ingrid Beerkircher, die Vorsitzende des Fanclubs „Schwäbische Liebe BVB e.V.“, freute sich über rege Teilnahme von Mitgliedern und weiteren Vorstandsmitgliedern aus nah und fern. Schwarz-gelbe Jubelschreie nach der Führung für unseren BVB, dann doch noch der Ausgleich für Schalke. Wobei dieses Unentschieden für ein friedliches Miteinander der Fans im Ruhrpott sicher das beste Ergebnis war.
schwliebe01 schwliebe02 schwliebe03   
Die Fanausschreitungen waren auch Thema an diesem Nachmittag. Die Vorsitzende betonte dass die Mannschaft des BVB ein Vorbild in Fair-Play ist und die volle Unterstützung ihrer Fans hat. Vorbildlich ist auch was Hans-Joachim „Aki“ Watzke aus einem nahezu insolventen Verein gemacht hat.
Er hat ihn die europäische Spitzengruppe geführt, was alle BVB-Mitglieder und Fans sehr begeistert. Watzke und Reinhard Rauball sind Vorzeigepersonen, auch Ralf Rangnick, die sich alle bestens verhalten haben. Leider wird durch ein paar wenige Randalierer und Ignoranten die ganze Fangemeinde in ein schlechtes Licht gerückt. Durch die Ordner vom Verein im Stadion, die auch schon ihre auffälligen Fans kennen, und durch die Polizei außerhalb des Stadions wird schon vieles im Vorfeld unterbunden.
Der Verein „Schwäbische Liebe BVB e.V.“ spricht sich für kräftige Strafen und Stadionsperren für alle Randalierer aus. Erich Hägele, der Berater des Vereins pflichtete diesem allem bei und ergänzte noch, dass die Strukturen der Fußballvereine akzeptiert werden müssen, wobei es allerdings vier bis fünf  Vereine gibt, die diskussionswürdig sind. Eine Analysierung durch die Deutsche Fußballliga nach der Saison ist dringend erforderlich.


Gründung Fanclub „Schwäbische Liebe BVB“

sk bvb fanclub 04Einen prominenten Fanclub hat der BVB Borussia Dortmund nun auch im Schwäbischen. Mitte Oktober wurde in der Gründungsversammlung der Fanclub „Schwäbische Liebe BVB“ gegründet.
Bild einfügen: SK BVB Fanclub Gründung 02, 03
Bei der Auftaktveranstaltung begrüßte Sportkreispräsident Erich Hägele Gastgeber Jürgen Beerkicher (Vorstandsmitglied der Volksbank Backnang), Dr. Richard Sigel (Landrat des Rems-Murr-Kreises), Thomas Gräßle (Regionalleiter Direktion Süd der Signal Iduna und Namensgeber des Stadions in Dortmund) sowie als besonderen Gast Hans-Joachiom Watzke (Vorstandsvorsitzenden des BVB Borussia Dortmund). Watzke erzählte in seiner Begrüßungsrede von seinem persönlichen Werdegang und dass er seit Februar 2005 Vorstand der Geschäftsführung des BVB sei. Unter seiner Regie gelang des Borussia Dortmund sich in der Spitze der Bundesliga und auch in Europa zu etablieren.
sk bvb fanclub 03Mittlerweile hat der BVB über 800 Fanclubs, aber, erklärte Watzke: „Heute ist für ihn eine Premiere, ich bin zum ersten Mal bei einer Fanclub-Gründung dabei.“ Auf den Signal-Iduna-Park, „die Kathedrale des Fußballs“ mit über 80.000 Plätzen, davon 28.5000 Stehplätze, ist er besonders stolz. Watzke berichtete über die wirtschaftlichen Verhältnisse von damals bis heute. Der BVB gehört zu den vier größten Vereinen. Auch der Vereinsslogan „Echte Liebe“ sei für ihn eine Herzenssache für ihn, da es das Verhältnis zu den Fans beschreibt. Ein öffentliches Training wird zweimal im Monat geboten. Alle vier Wochen tagt der Fan-Rat.

Nach den Grußworten wurde ein kurzer Film und Impressionen aus dem Signal Iduna Park (Namensrechte bis 2016) gezeigt. Als Vorsitzende des Fanclubs „Schwäbische Liebe BVB“ wurde Ingrid Beerkircher (Mitarbeiterin im MdB-Büro), zweiter Vorsitzender ist Dr. Kilian Sauerwald aus Remseck (Direktor Aftersales Porsche AG), Schatzmeister und dritter Vorsitzender ist Jürgen Krause (Steinheim a.A, Diplom-Sparkassenbetriebswirt). Kassenprüfer sind Rainer Lyhr (Waiblingen, Leiter Produktmanagement, Marketeing, Gesundheitsförderung AOK) sowie Jürgen Fischer (Remseck, Kaufmann). SK-Präsident Erich Hägele steht dem Vorstand als Berater zur Seite.
sk bvb fanclub 02
v.l.: Kassenprüfer Jürgen Fischer, Vorstandsmitglied Volksbank Backnang, Gastgeber Jürgen Beerkircher, Kassenprüfer Rainer Lyhr, 1. Vorsitzende Ingrid Beerkircher, BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Landrat Rems-Murr Dr. Richard Sigel, Sportkreis-Präsident Rems-Murr Erich Hägele, Regionalleiter Signal Iduna Thomas Gräßle, 3. Vorsitzender und Schatzmeister Jürgen Krause, Vorstandsmitglied Volksbank Backnang Jürgen Schwab.

Im „Ausblick“ wurde besprochen, dass das Spiel TSG Hoffenheim – BVB Mitte Dezember 2016 besucht wird. Auch soll ein Heimspiel des BVB besucht werden. Alle drei Monate gibt es einen Stammtisch des Fanclubs. Bei Gespräche und Tagungen in Dortmund oder bei Regionalkonferenzen sollen der Fanclub „Schwäbische Liebe BVB“ teilnehmen.
Folgende Termine wurden im Jahresprogramm 2016/17 fixiert:
sk bvb fanclub 01•    16.12.2016: Besuch des Spieles Hoffenheim – BVB
•    11.02.2017: Besuch des Spieles Darmstadt – BVB
•    30.03.2017: Stammtisch im Dörfle bzw. Landhaus in Kleinaspach
•    06.05.2017: Besuch des Spieles BVB-Hoffenheim
•    Außerdem sind Ausstellungs- und ein Museumsbesuch in Dortmund vorgesehen
•    Besuch eines Fußballspiels für ein Kind von Sternentraum
•    Kurzreise zum Trainingslager des BVB in der Sommerpause
•    Teilnahme an Tagungen oder Regionalkonferenzen
•    Besuch Weihnachtsfeier BVB, wenn möglich mit Autogrammstunde

Bilder Alexander Becher  

Landtagsfanclub beim VfB Stuttgart zu Gast  

vfb 02(Ralph Rolli) - Der Landtagsfanclub des VfB Stuttgart hatte zu seiner Weihnachtsfeier prominente Gäste.
Vor dem Zweitligaspiel des VfB Stuttgart gegen Hannover 96 (1:2) traf sich der Landtagsfanclub des VfB im Vereinsheim „1893.“ Als besondere Gäste durfte Geschäftsführer Erich Hägele den VfB-Präsidenten Wolfgang Dietrich sowie den ehemaligen VfB-Spieler Hans Müller begrüßen.
v.l. Erich Hägele, Wolfgang Dietrich, Hans Müller
vfb 01Vertreten für den Vorstand lobte Hägele die bisherige Arbeit des Fanclubs und berichtete, dass das Projekt „soziale Projekte“ sehr gut gelungen sei. Hägele freute sich über die derzeitige Tabellensituation des Zweitligisten: „Sportlich läuft es gerade gut.“

Auch der Landtagsfanclub um die Vorstände Claus Paal (CDU, MdL), Prof. Ulrich Goll (FDP/DVP, MdL), Sascha Binder (SPD, MdL) und Jürgen Walter (Bündnis 90/Die Grüne, MdL) wächst weiter, denn Hägele durfte fünf neue Mitglieder begrüßen. Insgesamt umfasst der Landtagsfanclub mittlerweile 60 Mitglieder (dem u.a. Dr. Friedrich Bullinger (FDP/DVP, MdL), Manuel Hagel, Alexander Maier, Brigitte Lösch sowie Claus Schmiedel angehören), die den VfB unterstützen wollen.  

VfB-Präsident Wolfgang Dietrich dankte dem Landtagsfanclub für seine Unterstützung „auch in den schwierigen Zeiten nach dem Abstieg.“ Dietrichs Ziele sind „im auf Aufstiegskampf weiterhin zu punkten“, dabei werde er „alles tun, um den VfB in ruhige Fahrwasser zu bekommen.“ Hierzu gehört, erklärte Dietrich, auch die Einführung eines Mitgliederausschusses. Hans Müller, ehemalige VfB-Profi, hatte bei einer Begrüßungsrede eine Pointe auf Lager: „Wir sind vor 39 Jahren, am 21. Mai 2077, durch ein 0:0 in Trier aufgestiegen, am 21.Mai 2017, also auf den Tag genau 40 Jahre später haben wir das letzte Heimspiel gegen die Würzburger Kickers und da möchte ich wieder den Aufstieg mit meinem VfB feiern.“ Dietrich und Müller stellten sich danach den Fragen der Landtagsabgeordneten.
vfb 04 vfb 10 vfb 11 vfb 05
Als Dank für Ihren Besuch erhielten Wolfgang Dietrich und Hans Müller von Claus Paal (CDU, MdL) eine Torte,
vfb 09  vfb 08 vfb 07  vfb 06
auf denen die Beiden abgebildet sind. Abgerundet wurde der Abend mit dem Besuch des Zweitligaspieles gegen Hannover 96.
Bilder: Ralph Rolli

Wichtige Punkte:
•    Im April 2015 wurde der Landtagsfanclub gegründet
•    Vorstandsmitglied und Geschäftsführer ist Sportkreispräsident Erich Hägele
•    Die Gründung erfolgte in der Unternehmungszentrale der Firma Alfred Kärcher GmbH & Co KG in Winnenden
•    Die Firma Kärcher ist Premiumpartner beim VfB Stuttgart

 

Bericht Besuch Erich Hägele beim Landtagsfanclub SC Freiburg 15.12.2016

Landtagsfanclub SC Freiburg bei Präsident Fritz Keller eingeladen

freiburg 01

 

Erich Hägele, Fritz Keller
(Ralph Rolli) - Der Landtagsfanclub des SC Freiburg um Vorstand und Geschäftsführer Erich Hägele, sowie Präsident des Sportkreises Rems-Murr, war zur Feier des Jahresabschlusses beim SC-Präsidenten Fritz Keller eingeladen.



freiburg 02 freiburg 05 freiburg 06 freiburg 07
Das Ambiente war außergewöhnlich schön, denn es fand im Weingut des Präsidenten statt. Miterleben konnten dies Staatssekretär Volker Schebesta (CDU), Sandra Boser (Grüne und im Fanvorstand), Gabi Rolland (SPD und im Vorstand), Dr. Johannes Fechner (SPD-Vorsitzender und Vorsitzender des Bundestagsfanclubs), Jürgen Keck (FDP, MdL und Vorstand im Fanclub), Klaus Hoher (FDP), Dr. Patrick Rapp (CDU sowie im Fanvorstand), sowie Mathias Nikolay (Vorstand Badenova) und Heinz-Rudolf Hagenacker (Bürgermeister von Tenningen
freiburg 04

Bei seiner Begrüßungsrede freute sich Fritz Keller, dass sein SC derzeit „weit weg ist vom Tabellenende.“  Keller erzählte, dass sein Betrieb derzeit 100 Festangestellte habe und diese „schon jahrelang“ bei ihm beschäftigt seien. Für seine Einladung und Unterstützung erhielt Fritz Keller von Volker Schebesta, der sich im Namen seiner Kollegen nochmals für die Einladung bedankte, das Landtagswappen in Glas überreicht.
freiburg 03Auf eine besondere Aktion wurde hingewiesen: Bei jedem Tor, welches die Kicker des SC erzielen, wird ein Baum gepflanzt. Initiator der Aktion ist Mathias Nikolay. Sportkreispräsident Erich Hägele lobt die bisherige Leistung der Freiburger Mannschaft, wies aber auch darauf hin, dass die Frauen des SCF ebenfalls sehr erfolgreich sind (Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale sowie derzeit 3. Platz in der Tabelle). Hägele weiter: „Bemerkenswert ist auch der Newsletter des SCF, der immer sehr schnell nach Spielende da ist und mit den aktuellen Ereignissen.“ Außerdem lobte Hägele die Freiburger Fußballschule. Einen ganz besonders treuen Fan hat der SC Freiburg im Landtagsfanclub, der am 8. Mai 2016 im Europapark Rus gegründet wurde: Gabi Rolland ist, wie sie erzählte „schon ewige Jahre treuer Fan des SC und Dauerkarteninhaberin.“ Nach dem Empfang ging es zu einem gemütlichen Essen in das Winzerhaus Rebstock
freiburg 08 freiburg 09
und danach folgten lockere Gespräche des interfraktionellen Fanclubs.
freiburg 10 freiburg 11 freiburg 12

Bilder: Ralph Rolli

Unsere Partner

  • 01 Ensinger
  • 02 Fellbacher Weingärtner
  • 03 Hochland
  • 04 hofmeister
  • 05 Kärcher
  • 06 Knödler
  • 07 Kreisvereinigung Voba- und Raiba
  • 08 Kreisbau
  • 09 KSK Waiblingen
  • 10 Kurz
  • 11 Lotto
  • 12 Pfleiderer
  • 13 Polytan
  • 14 Rems-Murr Kreis
  • 15 riva
  • 16 Schneidermann
  • 17 Stuttgarter Hofbräu
  • 18 Süwag-Gruppe
  • 19 Wiesbauer
  • AOK