Schriftgröße

A A A


„Kooperation Ganztagsschule und Sportvereine“

Treffen mit der Landtagsfraktion der SDP
(01.2016) Dass Externe, andere, neue Gesichter, den schulischen Alltag beleben, daran besteht auch bei der Künkelinschule in Schorndorf kein Zweifel. Deshalb ist Thema „Ganztagsschule und Sportverein“ auch hier ein Dauerbrenner. Die Landes-SPD hatte unter Führung des Fraktionsvorsitzenden Claus Schmiedel daher das Angebot der Sportkreise zu einem Informationsaustausch genutzt. Ein  Fazit: Ohne Ehrenamt läuft nichts. Trotzdem wird finanzielle Unterstützung gebraucht.
Die stellvertretende Sportkreisvorsitzende Silke Olbrich kennt beide Seiten. Als Lehrerin am Schulzentrum Rudersberg sowie als Mitglied im Regionalteam Sport vom staatlichen Schulamt Backnang und als Stadträtin der Sozialdemokraten in Schorndorf weiß sie um viele Schnittstellen, jedoch auch die Problematiken in der Praxis: „Die Vereine müssen umdenken. Müssen mehr kooperieren, um beispielsweise gemeinsam Sportlehrer zu verpflichten, die dann unter anderem in die Schulen gehen können.“ Der Sportkreis Rems-Murr unter Präsident Erich Hägele hatte eine Vorreiterrolle bei diesem Projekt übernommen.

gts schorndorfFührten ein offenes Gespräch in der Künkelinschule in Schorndorf (von links):  Renate Seith (Fachlehrerin Sport Künkelinschule) , Thomas Biber (Schulrat, Staatliches  Schulamt Backnang), Silke Olbrich (stellvertretende Präsidentin Sportkreis Rems-Murr), Matthias Klopfer (Oberbürgermeister Schorndorf), Karin Ehlert (Rektorin Schlosswallschule), Claus Schmiedel (SPD-Fraktionsvorsitzender im Landtag), Laura Hübsch (GTS-Koordinatorin Sportkreis Rems-Murr), Dieter Leins (Rektor Gemeinschaftsschule Rainbrunnen), Nina Grözinger (Referentin von  Schmiedel), Harald Schurr (Rektor Künkelinschule), Peter Hutzel (Konrektor Künkelinschule).

Zuvor hatten Rektor Schurr sowie sein Stellvertreter Peter Hutzel einen kurzen Einblick in Ablauf und Inhalt der Arbeit in der Künkelinschule gegeben. Von den 250 Schülern nehmen 65 Kinder die Möglichkeit der Ganztagsschule wahr. Dabei spielt neben dem Lernen und der Hausaufgabenbetreuung die „freie Zeit“ eine wichtige Rolle. Ob Bau- oder Rollenspielraum, Bücherei, freies Spielen  oder einfach nur Ruhe – vielfältig ist das Angebot. Ehrenamtlich sind hier viele Eltern im Einsatz. – Gegen 14.45 Uhr ist hier die Ganztagesschule beendet.
Gerade vom Engagement der Eltern zeigte sich Claus Schmiedel beeindruckt.  Eine Ganztagesschule gehe ohne Ehrenamt nicht: „Gerade die Bewegung der Kinder ist heute ein riesen Problem. Dementsprechend brauchen wir in den Schulen entsprechende Angebote durch die Vereine.“ Zum Projekt selbst ergänzte der Sozialdemokrat: „Wir sind derzeit alle in einer Lernphase.“
Kein Zweifel kam auf, dass weitere finanzielle Unterstützung erfolgen muss. Oftmals schwankt die Aufwandsentschädigung der zusätzlichen Kräfte. Die Schulen müssen mit dem zustehenden Budget haushalten. Das ist Schorndorfs Bürgermeister Matthias Klopfer ein Dorn im Auge: „Bei der Volkshochschule gibt’s keine unterschiedlichen Bezahlungen.“ Zudem wies Schulrat Thomas Biber vom  Staatlichen Schulamt Backnang auf die „beamtenrechtlichen Situation“ der Lehrkräfte hin.
Erschwerte wird die Aufgabe durch die Aufnahme von zahlreichen Flüchtlingen, denen zusätzlich ein entsprechendes Angebot zur Sprachförderung gemacht werden soll, so Karin Ehlert, Rektorin der Schlosswallschule. Auch hier werde dringend Personal benötigt. Dabei könnte die Reaktivierung von Lehrern, die bereits aus dem Berufsleben ausgeschieden sind, helfen. Claus Schmiedel ist auch daher der Meinung, „dass Leute unkompliziert eingestellt werden müssten“.  Angeregt wurde in dieser Gesprächsrunde ebenfalls, dass die Koordinierungsstellen in den (Sport-)Kreisen ihren Aufgabenbereich nicht allein auf das Projekt „Ganztagsschule und Sportverein“ beschränken sollten, sondern offen für weitere Aufgaben sein sollten.
An dem Gesprächskreis in der Künkelinschule in Schorndorf nahmen teil: Renate Seith (Fachlehrerin Sport Künkelinschule) , Thomas Biber (Schulrat, Staatliches  Schulamt Backnang), Silke Olbrich (stellvertretende Präsidentin Sportkreis Rems-Murr), Matthias Klopfer (Oberbürgermeister Schorndorf), Karin Ehlert (Rektorin Schlosswallschule), Claus Schmiedel (SPD-Fraktionsvorsitzender im Landtag), Laura Hübsch (GTS-Koordinatorin Sportkreis Rems-Murr), Dieter Leins (Rektor Gemeinschaftsschule Rainbrunnen), Nina Grözinger (Referentin von  Schmiedel), Harald Schurr (Rektor Künkelinschule), Peter Hutzel (Konrektor Künkelinschule).

Führten ein offenes Gespräch in der Künkelinschule in Schorndorf (von links):  Renate Seith (Fachlehrerin Sport Künkelinschule) , Thomas Biber (Schulrat, Staatliches  Schulamt Backnang), Silke Olbrich (stellvertretende Präsidentin Sportkreis Rems-Murr), Matthias Klopfer (Oberbürgermeister Schorndorf), Karin Ehlert (Rektorin Schlosswallschule), Claus Schmiedel (SPD-Fraktionsvorsitzender im Landtag), Laura Hübsch (GTS-Koordinatorin Sportkreis Rems-Murr), Dieter Leins (Rektor Gemeinschaftsschule Rainbrunnen), Nina Grözinger (Referentin von  Schmiedel), Harald Schurr (Rektor Künkelinschule), Peter Hutzel (Konrektor Künkelinschule).

Unsere Partner